Auf einen Blick

Auf einen Blick

Konzentrieren Sie sich auf bestimmte Regionen der Schweiz. Zu finden unter "Downloads".


Geocaching Broschüre

Geocaching Broschüre

Groundspeak präsentiert: DIE ANLEITUNG ZUM GEOCACHING.

Service

Unser Service

Unsere Dienstleistungen rund um das Geocaching. Zu finden unter "Services".


Community

Community

Jetzt mit Social-Plattform für unsere Geocaching-Mitglieder.

Kleidung

Jacke & Co.

Beim Geocaching kann es leicht vorkommen, dass ich in der einen Minute über ein flaches Feld laufe, wo die Sonne ordentlich scheint und im nächsten Augenblick befinde ich mich in einem dichten und dunklen Nadelwald wo es kalt und feucht ist. Kurz darauf habe ich eine Burg erreicht wo der Cache sich auf einem zügigen Gipfel befindet und der Wind nur so um die Ohren pfeift.

Kleidung


Daher bietet sich - wie bei vielen Outdoor-Aktivitäten - das Zwiebelprinzip an. Beim Zwiebelprinzip zieht man mehrere Schichten luftdurchlässiger und atmungsaktiver Kleidungsstücke übereinander. Durch die Luftschichten zwischen den einzelnen Lagen bleibt die Atmungsaktivität erhalten. Bei der Jacke gibt der Einsatzzweck die Auswahl vor. Bewege ich mich eher in der Stadt oder auf einer leichten Wanderung reicht eine einfache beschichtete Jacke. Plane ich jedoch ausgedehnte Wanderungen und Trekking-Touren und erwarte Regen, sollte ich eine Jacke mit einer wasserdichten Membran wählen.

Bei der Oberkleidung sollte man auf Baumwolle verzichten. Die Baumwollfaser quillt auf, wenn sie feucht wird, unterbricht die Atmungsaktivität und lässt keinen Schweiß mehr nach außen.
In der kalten Jahreszeit ist eine gut Wärmeisolation das A und O. Hierbei sind Jacken mit Daunenfütterung die beste Wahl. Ganz besonders wichtig bei Kälte ist eine Kopfbedeckung, die den Kopf warm hält.

Hose

Bei der Auswahl der richtigen Hose bieten sich robuste und atmungsaktive lange Hosen an. Besonders vorteilhaft sind Cargo-Hosen bei denen man das GPS-Gerät leicht in einer der vielen Taschen verschwinden lassen kann, wenn man z.B. die Koordinaten des Geocaches erreicht hat und nicht mehr auf das GPS-Gerät angewiesen ist. Nicht zu empfehlen sind kurze Hosen, denn nicht allzu selten liegt ein Cache hinter einer, mit Brennnesseln gespickten, natürlichen Barriere.

Schuhe

natürlich bequeme Schuhe sein in denen man auch längere Strecken zu Fuß zurück legen kann. Bei einem urbanen Geocache sind einfache Sportschuhe sicherlich ausreichend. Geht es jedoch in den Wald oder sogar über felsiges Terrain sind stabile Schuhe bzw. Stiefel mit einer rutschfesten Sohle sicherlich eine gute Wahl. Hinweise für die richtige Schuhwahl kann man aus der Cache-Beschreibung und der Einordnung des Terrains ableiten.

Hip-Bag/Rucksack

Für einen Cache in der Nähe oder den Cache "zwischendurch" bei dem nicht zu erwarte ist, dass man mehrere Stunden unterwegs ist, kann ein Hip-Bag ausreichend sein. Hier sollte die Grundausstattung genügend Platz finden.
Bei einem Tagesausflug mit mehreren Cache-Suchen sollte man ein Day-Pack in Erwägung ziehen. Es sollte groß genug sein um die Bergungsutensilien, das GPS-Gerät und eventuell benötigte Wechselkleidung und Proviant aufnehmen können.