Auf einen Blick

Auf einen Blick

Konzentrieren Sie sich auf bestimmte Regionen der Schweiz. Zu finden unter "Downloads".


Geocaching Broschüre

Geocaching Broschüre

Groundspeak präsentiert: DIE ANLEITUNG ZUM GEOCACHING.

Service

Unser Service

Unsere Dienstleistungen rund um das Geocaching. Zu finden unter "Services".


Community

Community

Jetzt mit Social-Plattform für unsere Geocaching-Mitglieder.

Caches-Typen

Da die Schatzsuche Geocaching sehr vielfältig ist, gibt es auch in der Zwischenzeit viele verschiedene Typen von Geocaches, bei denen jeder für sich bestimmte Anforderungen erfüllen muss. Somit ist eine grobe Unterteilung auf die Bedürfnisse der einzelnen Geocacher möglich.
Der absolute Favorit ist der "Multi-Cache". Da man hier meist durch schöne geografische Gebiete und Landschaften geführt wird und nicht nur vom Startpunkt aus zum Geocache aufbricht. Schlussendlich bleibt immer nur die Beschreibung genau zu lesen und zu hoffen, dass man bei der Geocachesuche auf seine Kosten kommt.

traditional_sgc

Traditional-Cache

Der am häufigsten anzutreffende Cachetyp. Beim Traditional Cache werden die Koordinaten des Verstecks direkt veröffentlicht, so dass man ohne Umwege direkt zum Cache geführt wird.

multi_sgc

 Multi-Cache

Beim Multi(-stage) Cache sind die Koordinaten des Versteckes (Final) zu Beginn der Suche nicht bekannt. Man muss sie sich erst durch das Finden verschiedener Stationen (Stages) "erarbeiten".
Meistens erhält man nur die Koordinaten des ersten Hinweises. Dort muss man dann eine Aufgabe lösen, um die Koordinaten der nächsten Station zu erhalten.

 Virtual-Cache

Ein Punkt ohne Dose und Logbuch. Der Fund wird entweder durch Beantworten einer in der Beschreibung gestellten Frage belegt, deren Antwort nur vor Ort ermittelt werden kann, oder durch ein Foto von dem loggenden Cacher und/oder seinem GPS-Empfänger am entsprechenden Ort.
Dieser Cachetyp ist empfehlenwert für Orte, an denen kein Cache versteckt werden kann/darf (z.B. Naturschutzgebiet, Kulturdenkmal usw.).

letter_sgc

 Letterbox-Hybrid-Cache

Das "Letterboxing" ist ein Vorgänger des Geocachens. Die Caches sind auch ohne GPS zu finden. Im Cache befindet sich ein Stempel mit dem man sein Tourenbuch stempeln kann und in das Logbuch soll der Finder sich mit seinem eigenen Stempel eintragen.
Der Letterbox-Hybrid-Cache ist eine Abwandlung eines Traditional-Caches.

event_sgc

 Event-Cache

Ein Event Cache ist ein Treffen für Geocacher. Dies können einmalige Events oder auch regelmäßige Stammtische sein. Die angegebenen Koordinaten bezeichnen den Treffpunkt - in der Regel ein Lokal oder z.B. ein Grill-, Festplatz.
Event Caches sind ideal zum Kennenlernen von Cachern und auch zum Gedankenaustausch gedacht.

mega_sgc

 MegaEvent-Cache

Der Cache-Typ MegaEvent wurde von Groundspeak eingeführt um auf besonders große und für die weltweite Community interessante Events aufmerksam zu machen. So wird dieser Cachetyp auch erst dann zu einem MegaEvent, wenn mehr als 500 Anmeldungen eingegangen sind.
Die Ausgangsform ist ein Event-Cache. Sind die erforderlichen 500 Anmeldungen im Log des Event-Caches eingegangen, muss eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! geschrieben werden, damit der Event-Cache zu einem MegaEvent-Cache umgewandelt wird.

webcam_sgc

 Webcam-Cache

Gefunden werden Webcam Caches, indem man sich vor die entsprechende Kamera stellt, das Bild aus dem Internet speichert und dann in die jeweilige Cache-Datenbank eingibt.
Ein besonderer Webcam-Service ermöglicht es, dass man automatisch an seine E-Mail Adresse das Bild gesendet bekommt wenn man eine spezielle Handynummer anruft (vorherige Anmeldung erforderlich!).

unknown_sgc

 Mystery-Rätsel-Cache

Rätselcaches heißen bei Geocaching.com "Mystery". Sie werden auch "Puzzle-Cache" genannt.
Die angebenen Koordinaten sind nicht die des eigentlichen Versteckes, sondern befinden sich meist lediglich in der Nähe. Um die Finalkoordinaten zu erhalten muss zuerst ein Rätsel gelöst werden. Danach kann es wie ein Traditional zu den Koordinaten gehen, oder es beginnt z.B. ein Multi-Cache.

locationless_sgc

 Locationless-Cache

Dieser Cachetyp wird auch als Reverse Virtual Cache bezeichnet. Ein gesuchtes Objekt ist vorgegeben, gesucht wird die Position. Das Objekt kann zum Beispiel ein Wasserturm, eine gelbe Telefonzelle oder eine Solaranlage sein.
Zum Loggen benötigt man ein Foto auf dem das gesuchte Objekt und das GPS-Gerät zu sehen sind. Dieses wird zusammen mit den ermittelten Koordinaten hochgeladen. Locationless-Caches haben eine eigene Suchseite bei geocaching.com.

earthcache_sgc

 Earth-Cache

Earth Caches liegen an geologisch interessanten Punkten. Ähnlich wie beim Traditional Cache geht man gleich zu den Koordinaten. Dort befindet sich jedoch kein Cachebehälter, sondern man muss andere Logbedingungen erfüllen.
In den meisten Fällen besteht diese Bedingung darin, dass man sich vor Ort fotografieren muss und das Bild im Internet zusammen mit dem Log einstellt.
Daher werden Earth-Caches auf einer separaten Seite eingestellt und von anerkannten Geologen zunächst überprüft ob sie die Anforderungen an einen Earth-Cache erfüllen.

 

Wichtig:
Geocaching.com hat mit Wirkung vom November 2005 das Regelwerk für neue Geocaches angepasst.
Virtuelle Caches, Earthcaches, Locationless Caches und Webcam-Caches können nicht mehr neu eingestellt werden, sondern sind zukünftig bei waymarking.com zu finden.
Vorhandene Geocaches dieser Typen bleiben bestehen und sind weiterhin bei geocaching.com find- und loggbar.
Hingegen werden Geocaches die keine physikalische Geocache-Dose mit Logbuch enthalten nach und nach von geocaching.com verschwinden und dort nur noch die ursprüglichen Geocaches unterstützt.

Spezial-Caches:

Im Laufe der Zeit haben sich zusätzlich Typen von speziellen Geocaches entwickelt, auf die wir aufgrund der Besonderheiten etwas näher eingehen möchten.
Gemein ist bei diesen Geocaches, dass sie aus den oben genannten Geocache-Typen bestehen, aber aufgrund besonderer Umstände oft mit speziellen Namen erwähnt werden. Eine separate Kennzeichnung dieser Geocaches bei geocaching.com findet jedoch nicht statt, weshalb ein Hinweis auf diesen speziellen Geocache-Typ oft nur der Beschreibung der Geocaches zu entnehmen ist.

Night-Cache (Nacht-Cache):

Cache, der sich i.d.R. nur in der Nacht finden lässt. Meist werden Reflektoren verwendet, die man von einem vorgegebenen Punkt aus durch das Anleuchten mit einer Taschenlampe finden kann. Hinweise im Umfeld des Reflektors führen dann zur nächsten Station. Es mag durchaus möglich sein die Reflektoren bei Tag zu suchen, dies gestaltet sich aber meist als ungleich schwerer. Ein Nachtcache ist üblicherweise auch ein Multi- oder Mysterycache.

Gesammelte Informationen über Nachtcaches findet man unter nightcaching.org.

Lost-Places (Vergessene Plätze):

Auch ehemalige und inzwischen verlassene Kasernen, Bunker, Industrieanlagen oder sonstige Gebäude haben ihren besonderen Reiz.
Da wo sich die Natur die Herrschaft wieder zurückerobert gehen auch viele Geocacher gerne auf Schatzsuche. Für Geocaches dieser Art hat sich der Begriff Lost-Place eingebürgert. Kombiniert mit einem Geocache-Ausflug des Nachts ist auch hier meist die Spannung garantiert.